StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Palast von Qodo the Hutt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kyra Solven

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 15.02.16

BeitragThema: Palast von Qodo the Hutt   Do März 17, 2016 11:48 am

“Ich regel das schon” hallte es noch immer durch den Kopf der jungen Dame. Wie hatte es nur dazu kommen können. Vor gerade mal wenigen Stunden hatte sie noch langweilige Arbeit für den Rat getätigt wie schon so oft, viel Spannendes geschah im Leben eines Agri Corps mitglieds ja nicht und nur wenige Stunden später war sie gestrandet auf einem der unangenehmsten Planeten des Sektors. Milo hatte sie warnen wollen als sie sich allein auf den Weg gemacht hatte doch wovor hätte er sie warnen können? Kyra wusste wie die Dinge auf Nar Shaddaa liefen. Der Planet betrachtete sich als Neutral doch eigentlich war es nur ein Vorwand bis eine der Seiten das bessere Angebot darlegte. Die Hutten waren immer auf ihr Wohl aus.....wer ihnen das bessere Angebot gab, bekam den zuschlag. Ehre, Stolz, oder vielleicht das Gefühl für die richtige Seite zu kämpfen, all das kannten sie nicht und so war es riskant hier zu sein. Natürlich befanden sich hier auf diesem Planeten auch Sith...ebenso wie Republikanische Mitglieder. Stehts einem kalten Krieg unterzogen konnten sie nicht agieren, jedenfalls nicht öffentlich, doch ein versteckter Mord hier oder eine falsche Schuldzuweisung da, es war fast riskanter als ein offener Kampf. Alleine streifte Kyra durch die dunklen Gassen. Natürlich wurde sie einigen argwöhnichen Blicken unterzogen. Eine Gestalt, komplett gehüllt in eine Robe, das Gesicht unter einer Kapuze verborgen. Entweder sie hatte etwas zu verbergen oder....nun im Grunde war es die nahe liegenste Erklärung. Das Problem dabei war....wenn jemand etwas zu verbergen hatte, würden andere dies gern wissen. Insofern man also herausfand wer es wissen wollte, würde man kassieren können. Je länger Kyra hier blieb desto eher war die Chance gegeben das sie einem Attentat zum Opfer fallen würde. Auch wenn sie keine vollständige Jedi war...so zählte sie zum Orden. Und ein Mitglied des Ordens so leicht angreifbar sah man nicht oft.

Jeder Sith würde sich die Finger lecken, sie in die Finger zu bekommen, entweder um sie sofort umzubringen, oder einem seiner Lords vorzuwerfen. Wie hatte es nur zu diesem Krieg kommen können. Einst hatte sie ein Mitglied des Rates gefragt. “Die Sith blieben lange verborgen....so lange das sich niemand mehr an die Bedrohung erinnerte” oder einfach gesagt....man hatte sie vergessen. Die Schritte der jungen Frau oder, je nach ansicht der Rasse, des kleinen Mädchens führten sie bis an die Pforten eines mitunter der wichtigsten Gebäude in diesem Quadranten. Es war nicht schwer gewesen herauszufinden wer hier das sagen hatte. Qodo war sein Name und dieser Teil des Planeten gehörte ihm. Sie durfte sich keinen Feind in einer solchen Person machen. Hutten waren sehr speziell und Kyra mochte es nicht mit ihnen umzugehen. Sie waren fast immer arrogant und kontrollsüchtig. Sie musste ihn um erlaubnis bitten hier ihr Raumschiff zu reparieren sonst würde er sie sofort an die Sith verpfeifen. Die Gestalt vor dem Tor blieb nicht allzu lange unbemerkt. Ruhig schwang die Tür auf, langsamer als man es von Coruscant gewohnt war. Ein Rodianer trat hinaus. Rodianer waren ein Volk von Insektoiden...wenn Kyra sich richtig erinnerte. Einer ihrer wenigen “Freunde” im Jedi Orden war ein solches Wesen daher kannte sie einige ihrer Gewohnheiten. Fast jeder von ihnen Sprach Basic, doch wenn es nicht nötig war....sprachen sie stets ihre eigene Sprache. Mit was dies zu tun hatte wusste sie nicht, doch glücklicherweise hatte sie als eine der ersten Sprachen Rodianisch gelernt auch um ihren Freund ein wenig zu erfreuen und in ihm vielleicht einen Meister zu finden. Natürlich lief es nicht so....wie sollte es auch anders sein, doch dies war eine andere Geschichte. In etwas dialektartigem Rodianisch begann sie sogleich. Meine Ehrerbietung, ich wünsche den großen Qodo zu sprechen auf das er seine Zeit opfern könne um sich die Worte einer Dienerin des Rates der Jedi anzuhören. Sie versuchte so hochtrabend wie nur irgendmöglich zu sprechen. Lügen war ebenso keine Option, würde er irgendetwas herausfinden das sich nicht als Wahr entpuppte wäre sein Stolz verletzt und seine Rache nicht zu verhindern. Jedenfalls war es bei den meisten so. Der Rodianer schien verblüfft doch zugleich positiv eingestellt. Eine Person die seine Sprache beherrschte und noch dazu Respekt erwies. “Ich bin überrascht. Doch einer solchen Anfrage kann ich nicht negativ antworten. Folgt mir”.

Der Rodianer schien wirklich erfreut zu sein. Ein Pluspunkt für Kyra der mehr als wichtig war. Ruhig trat er zur Seite, forderte sie damit auf neben ihn zu treten und gemeinsam traten sie in den Palast. Minuten lang liefen sie durch verschiedene Gänge bis sie letztlich wortlos in einen großen Raum traten. Ein Hutte, wie man den Anblick schon oft gesehen hatte lag auf der obersten Plattform vieler Treppenartig angelegten Plattformen. Gerade noch schob er sich etwas das Kyra wohl nicht unbedingt als Nahrung bezeichnen würde in den Mund um die Gestalt in Augenschein zu nehmen. “Meister, ein Mitglied der Jedi wünscht einen Moment eurer Zeit.” sprach der Rodianer weiterhin in seiner Sprache was wohl nahe liegend machte das auch Qodo jene Sprache verstand. Der hutte führte nur eine kurze Handbewegung aus, woraufhin der Rodianer einige der Stufen nach oben lief um mit etwas Abstand zu Qodo hinunter zu Kyra zu blicken. Kyra eröffnete die Audienz mit einer ruhigen Verbeugung. Großer und mächtiger Qodo. Mein Name ist Kyra Solven. Als Mitglied des Jedi Rates wurde ich von meinen Meistern in diesen Sektor der Galaxis geschickt um einem Spähtrupp beizuwohnen. Bei meiner Tätigkeit jedoch geschah etwas unvorhergesehenes und mein Schiff wurde von den Kreuzern der Sith getroffen. Der Schaden macht eine weiterreise jedoch sehr schwer. Ich erbitte euch somit mir jenen Stellplatz für die Zeit der Reperatur zuzusprechen. Im Gegenzug biete ich euch eine tägliche Miete von....500 Credits. Ebenso soll der Dank des Rates euch gewiss sein. Wenn man ehrlich war, war es gelogen....doch in diesem Fall musste sie das Risiko eingehen. Wenn der Hutte wüsste wie ihre Position im Rat wirklich aussah, ebenso wie ihr Einfluss würde er wohl länger zögern. Doch mit ihrer Größe und der Annahme das sie dem Rat angehörte würde jeder davon ausgehen sie sei eine Jedi, insbesondere weil sie allein unterwegs war. Nur sehr wenige außerhalb des Ordens wussten um die Rangordnung und Tätigkeiten der Jedi, auch weil es niemanden interessiert. Sie musste das Schauspiel einfach beibehalten und so die Gunst des hutten erzwingen (erringen vielleichtt eher).

Der Hutte begann kurze Zeit danach erfreut zu lachen. Seine tiefe Stimme erfüllte den Raum. Anscheinend hatte sie die richtigen Worte gefunden. Der Hutte sprach einige Worte, welche der Rodianer an seiner Seite übersetzte, leider war Kyra nicht in der Lage huttisch zu sprechen. “Der mächtige Qodo gestattet euren Wunsch. Ihr dürft euer Schiff in einem der Hangar stehen lassen für eine Gebühr von 1000 Credits.” Schon allein bei dem Klang dieser höhe brodelte es kurz in Kyra, doch musste sie ruhig bleiben. Er zog sie komplett über den Tisch weil er um ihre Notlage wusste und sie konnte dagegen nichts tun. Je nachdem wie viel eine Reperatur kostete hatte sie kaum 3 Tage um hier zu bleiben und genug Geld zu besitzen. “Desweiteren wird er davon absehen die andere Seite über euren Aufenthalt zu informieren insofern ihr kooperiert.” Er nutzte ihre Lage wirklich aus. Nicht nur das er den Preis erhöhte, nun setzte er sie auch noch unter Druck in dem er ihr jegliche möglichkeit nahm zu verhandeln. Dieses schleimige Etwas...... Wie ihr wünscht, erhabener Qodo. Allerdings erbitte ich dann noch eine weitere Anfrage. Ich benötige einen geschickten Mechaniker um mein Schiff wieder in Gang zu bringen. Sorgt bitte lediglich dafür das dieser, der Reperatur meines Schiffs Priorität einräumt. Kyra hatte kaum eine Wahl. Sie konnte keinen zu hohen Preis zahlen bei diesen Gebühren. Sie musste also auf die Gunst Qodos hoffen um einen fähigen Mechaniker zugesprochen zu bekommen. Von dieser Gegenfrage schien Qodo jedoch wenig beeindruckt. Ein einfaches in Ordnung hätte ihm wohl mehr zugesagt. Doch in diesem Fall war es nicht ganz so wild, um ihn zu erzürdnen. Er musste nichts zahlen, lediglich einen Boten zu einem der Mechaniker aussenden und ihn beauftragen die Reperatur des Schiffes anzuordnen. Ein kurzes Klang seiner Stimme erschallte in dem Raum als der Rodianer wiederrum in seiner Sprache antwortete. “Sehr wohl und nun entschuldigt meinen Herren, er ist müde und möchte sich einige Zeit ausruhen, folgt mir zum Eingang. Der Weg war gefühlt nicht so lang wie der vorherige, sicherlich taten sie dies bewusst um Besucher zu verwirren, falls es sich um Attentäter oder ähnliches handelte würden sie vielleicht probleme haben die Orientierung zu finden. “Der Name des Mechanikers lautet Jamiz. Ein Bote ist bereits auf dem Weg. Er oder einer seiner Mechaniker sollte euch weiterhelfen und versucht bitte den Sith aus dem Weg zu gehen. Es wäre nur schädlich für unsere Geschäfte wenn es zu einem offenen Kampf käme”. Ohne auf eine wirkliche Antwort zu warten kehrte der Rodianer zurück in den Palast woraufhin sich die Tür hinter ihm schloss. Kyra machte sich derweit auf den Weg diesen Jamiz aufzusuchen.

Tbc: Jamiz Werkstatt


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Palast von Qodo the Hutt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Palast des Hades
» Eishöhle "Irrlichtwandel" - Faladia's Palast
» Epic Scum Schiffe?
» Jaspers und Avemirs Palast des unnützen Wissens
» [DF 100] Jabba the Hutt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fallen Hope :: Universe :: Nar Shaddaa-
Gehe zu: